Geschichte

Leere Gläser sind voller Geschichten...

Im Jahr 1865 erfolgte die Gründung der Küferei Amrein durch Peter Amrein-Brunner, den Urgrossvater des heutigen Inhabers.
Diese erste Küferei befand sich damals an der Urswilerstrasse 10/12. 1904 entstand das Wohnhaus mit Küferei. Die zweite Generation, Peter Amrein-Baur übernahm 1908 nach dem Tod seines Vaters das Geschäft. Er liebte den Küferberuf wie kaum ein zweiter. Peter junior bestand als erster die Schweizerische Meisterprüfung, ausgestellt am 16. Juli 1923. Er erstellte unzählige kleine und grosse Eichenfässer die man heute sicherlich immer noch in Bauernhäusern oder sogar noch in Kellern von Weinhandlungen finden könnte. Schliesslich hat ein gutes Fass eine lange Lebensdauer.
Das berühmteste Fass ist das General-Guisan Fass.


Seine drei Söhne erlernten ebenfalls den Küferberuf. Paul, der sich mit Leib und Seele seinem handwerklichen Beruf verschrieben hatte übernahm dann 1950 den väterlichen Betrieb.
Leider war das Rad der Zeit nicht zurückzudrehen und das Küfereigewerbe wurde stark rückläufig. 1951 hat Paul Amrein senior dann die Weinhandlung angegliedert. Obwohl die rosigen Zeiten des Küferberufes vorbei waren, war Paul Amrein senior kein Kind von Traurigkeit. Man traf sich oft und gerne bei ihm in der Weinhandlung und philosophierte bei einem Gläschen über die aktuellsten Geschehnisse, Vergangenes und Zukünftiges.

Am 1. Mai 1983 übernahmen Paul & Isabelle Amrein-Gerber als 4. Generation die Weinhandlung. Paul Junior hatte sich in Wädenswil sein Diplom als Weinhändler erworben und in Genf 7 Jahre bei einem Weinimportgeschäft gearbeitet. So brachte er nicht nur etwas Westschweizer Mentalität ins Seetal sondern mit Isabelle auch einen Teil der Romandie mit.
Sie engagieren sich seit fast 30 Jahre mit viel Zeit, Schweiss aber auch sehr viel Freude. Tochter Séverine arbeitet seit dem Teeniealter immer im Hintergrund mit. Seit Januar 2015 ist sie als Geschäftsführerin 100% für das Familienunternehmen da und führt zusammen mit ihrem Mann Daniel auf Anfrage Degustationen für Gruppen und organisiert die jährlichen Events mit externen Partnern.
Wir freuen uns bereits über 150 Jahre auf dem Buckel zu haben und danken der treuen Kundschaft für ihre Loyalität!

Trotz den vielen Veränderungen die es seit 1865 gegeben hat, bleibt die gute alte Tradition von unseren Grossvätern... als kleines Dankeschön für den Einkauf es Schnäpsli, gemischt vom Chef. In der heutigen Zeit kann jedoch auch die alkoholfreie Variante gewählt werden...


Archivquellen aus dem Seetaler Bote